Sie sind hier:
//Silber zum MTB Auftakt

XCO Saisonauftakt in Banyoles, (Spanien) & im Heimischen Adenau 

Zu Beginn der neuen Saison steht wohl jeder Rennsportler mit gemischten Gefühlen an der Startlinie. Hier werden dann zum ersten Mal die Karten neu gemischt. Auch Elisabeth Brandau ging es so. Nicht nur weil sie sich auf den internationalen Vergleich freute sondern auch weil sie ihr Training im Winter etwas änderte, um die erst spät beginnende Saison länger auf einem hohen Niveau halten zu können und um einige Dinge für die kommenden 2 Jahre in ihrem Team vorzubereiten.

So legte sie nach der Cross-Saison eine Pause ein und stand eher unvorbereitet am Start. Beim Start aus der ersten Reihe ließ sie sich nicht von Rebecca Henderson irritieren, die grandios überzog und recht schnell zurück fiel. Elisabeth versuchte das Tempo zu halten und konnte bis Eingangs der letzten Runde den Verfolgerinnen standhalten. Anni Last, die schon einige MTB Rennen in Südafrika bestritt, konterte in der letzten Runde. Dazu kamen noch einige überrundete Fahrerinnen die beide Spitzenfahrerinnen behinderten. So entstand eine Lücke die Elisabeth bis zum Ziel nicht mehr schließen konnte.

Somit konnte sie ihren Vorjahres-Sieg bei der Copa Catalana in Banyoles, Spanien zwar nicht wiederholen, doch die Deutsche Cross-Country-Meisterin hat ihre MTB-Saison als Zweite erfolgreich eröffnet.

Elisabeth verlängert dieses Jahr ihren Aufenthalt in Spanien um noch ein paar Tage zu trainieren und entschloss sich kurzfristig in Chelva noch ein weiteres XCO Rennen zu bestreiten.

Ein Teil des Radon-EBE-Racing Team ist auch in Spanien zum trainieren und ein weiterer Teil ist schon im Heimischen Gebiet in die Trainingswettkämpfe eingestiegen. Timo Andres startete beim Bulls Cup in Adenau. Seine Altersklasse, die Ü40, wurden als letztes am Sonntag auf die 2,5km lange Runde mit ca. 100hm los gelassen. 40 Fahrer kämpften am Starthügel um jede Platzierung. Timo konnte sich auf Platz 7 festbeißen und fuhr konstant mit ein paar Platzierungswechseln kurz vors Ziel. Dort sprintete er nochmals und sicherte sich Platz 9.

Schönaich 24.02.2019