Sie sind hier:
//Sieg und Leiden

Mountainbiken wird bei uns voll ausgelebt

Benjamin Cloudt begann das Wochenende gleich mit einem Erfolg. Der jüngste Lizenzfahrer des EBE Racing Teams startete beim Keiler Bike Marathon in Wombach. Während dort auch die Cross Country Bundesliga stattfand deplazierte der U17 Fahrer auch die U19 Fahrer beim Marathon und siegte auf sehr abwechslungsreichen und traillastigen 35km mit 800hm im östlichen Spessart. Nach dieser Überraschung, was auch ihn sehr erfreute, bereitet er sich nun die nächsten 4 Wochen auf sein Highlight dem Marathon am Kronplatz in Italien vor.

Ein weiterer Sieg gelang Sebastian Geimecke aus dem EBE-Racing Team. Dadurch haben wir einen neuen Landesverbandsmeister an Board. Zusammen mit Claudia reiste er nach 2 Wochen Worldserie zum Marathon nach Rhens. Zu der Topstrecke gab es auch noch perfektes Wetter. Den Anfang machte Storchi um 8.45 Uhr mit den 80km und 2200hm. Direkt am ersten Anstieg forcierten die beiden Profis Sören Nissen (Racing Team Stevens-Lauf) und Erik Kleinhans (Topeak Ergon Racing Team) vorne das Tempo. Ständig konstant nach vorn arbeitend gestaltete er sein Rennen. Er fuhr in den Anstiegen seinen Rhythmus und die Abfahrten sicher um noch Titel der Landesverbands-meisterschaft Rheinland-Pfalz mitzunehmen. Claudia startete ein wenig später auf ihre 50km mit 1400 hm um 10.15. Dank ihrem veränderten Warmfahrprogramm und dem kontinuierlichen Techniktraining verbessert sie sich laufend und konnte so in die Top 5 einfahren.

 

Im Freiburger Raum fand am Sonntag der legendäre Kirchzartener Marathon statt. Mit vielen verschiedenen Distanzen lockte der Veranstalter über 4300 Teilnehmer auf dem Fahrrad an. Vom EBE-Racing Team starteten 9 Fahrer und einige auf der Ultra Distanz mit 117km und 3200hm durch den Schwarzwald. Teilweise starteten sie von den hintersten Startblöcken und mussten sich langsam nach vorne arbeiten. Für Jörg Öhler und Michael Nicklas war es die erste Teilnahme. Dementsprechend nervös war der eine und zurückhaltend der andere. Jörg überzog ein wenig auf den ersten 70km und musste ab Kilometer 90 sich ein wenig mehr quälen. Bei dem schönen Wetter war natürlich auch das Trinkverhalten extrem wichtig. Michael war ein wenig verhaltener und hat sein Ziel unter 6h geschafft. Für Jonas Ruf war es sein Lieblingsrennen und dieses Jahr spielte ihm das Wetter zusätzlich in die Karten. Auch er kam wie unsere anderen Fahrer unter 6h ins Ziel. Nur Martin Kayser ließ es gemütlich angehen und genoss die lange Strecke ersichtlich. Anja und Ralf starteten gemeinsam und Anja schaffte es in ihrer Altersklasse auf den 7ten Platz. Denis Züfle und Michael Beck empfunden das Rennen als sehr schnell und lobten die Organisation. Ihre Zeiten bewegten sich auch unter 6h!

Zusätzlich fand noch in Italien das Pendant zum Ultra Bike statt. Der Sella Ronda Hero. Dieser toppt noch Fahrzeitenlänge und Anspruch. Die Teilnehmerzahl an diesem Marathon erreichte auch über 4000 Fahrer an diesem sonnigen Wochenende. Chris Hipp, Andreas Tanneberger sowie Vincent Krist reisten von dem Deutschen MTB Team in die Dolomiten Region. Vincent schaffte die 86km mit 4500hm unter 7h und wurde 42zter in seiner Altersklasse. Er hätte vermutlich noch eine bessere Platzierung erreicht, wenn er nicht am ersten Anstieg und den darauffolgenden schon angelegten Trails teilweise gestoppt und zum absteigen gezwungen worden wäre. Chris Hipp versuchte sich sein Rennen gut einzuteilen. Die ersten Höhenmeter und auch die Schiebepassage mit über 33% Steigung meisterte er gut. Gegen Ende spürte er vermutlich Ernährungsbedingt ein Energiemangel und erreichte trotzdem mit 7:04 das Ziel als 242 der gesamt 2500 gestarteten Herren auf dieser langen Distanz. Andreas musste leider verletzungsbedingt auf den Start verzichten.

Ein kleines Update zu Elisabeth Brandau. Ihre ersten wenige Kilometer wurden absolviert und das Lauftraining konnte auch gestartet werden. Jedoch wird sie sich noch Zeit nehmen müssen bis sie wieder in Richtung Wettkampf denken kann, auch wenn es nur ein Trainingsrennen dann werden sollte.

Nächstes Wochenende startet Andreas Liermann beim Singen Hegau Marathon.