Sie sind hier:
//Jahreswechsel 2019/2020

Letzte 3 Belgische Cross Rennen

Mit neuem Schwung in das neue Jahr! Mit einem Trainerwechsel zu Tino und Anne Hahmann, gab es im November neue Motivation. Durch den engeren Kontakt kann das Training besser in das Familienleben integriert werden. So begleitete auch Anne Elisabeth in das Trainingslager um ganzheitliche Ansätze besser zu erkennen und aus zuarbeiten.

Als Einstieg nach dem Mountainbike Trainingslager in Mallorca, startete Elisabeth Brandau in Belgien an bekannten und sehr Zuschauer befluteten Cross Rennen. Ihre Ziele waren wieder in den Wettkampf Modus zukommen und auch ein wenig Crosstechnik aufzubauen. Da kommendes Jahr nicht nur Olympia stattfindet sondern auch die Heim WM in Albstadt, wurde in das Training noch einige Test integriert und auch intensives Krafttraining war der Fokus. Leider flammte zusätzlich noch eine Erkältung auf. So stand Elisabeth zwar Motiviert am für sie ersten UCI- Cross Weltcup in Namur in Belgien am Start, doch verkraftete sie noch nicht die Wettkampfhärte der vorderen Front und platzierte sich auf dem 31ten Platz.

Die Weihnachtszeit ist eine schöne Familienzeit und doch schaffte die zweifache Mutter sich am ersten Weihnachtsfeiertag zum 2ten Weltcup aufzumachen. Hier konnte die zweifache Mutter sich Ablauftechnisch und Fahrtechnisch schon besser behaupten, doch die weihnachtlichen Vorbereitungen kosten wohl zusätzlich mehr Körner als erwartete. So blieb auch in Zolder ein Platz im Mittelfeld zu akzeptieren.

Da man in Belgien über die Neujahreszeit jeden Tag Rennen fahren könnte, nutzte Elisabeth gleich die Chance noch in Loenhout an den Start zugehen. Hier lief es wieder ein wenig besser und optimistisch geht sie nun in das neue Jahr.

Ein Dank an alle Leser und Unterstützer, die tatkräftig ihre Energie in das Radon – EBE-Racing Team stecken.

Schönaich 31.12.2019