Sie sind hier:
//4ter internationaler XCO Sieg 2018!

Der 4. XCO Sieg für Elisabeth Brandau

Das Wochenende begann für Elisabeth Brandau schon am Donnerstag in Albstadt mit der Nationalmann-schaft. Dort fand wettkampforientiert das Technik-Training statt. Den Freitag nutzte Elisabeth zur bestmög-lichen Regeneration, indem sie mit der Familie nach Solothurn zu den Bikedays in die Schweiz anreiste. Am Abend nutzte sie noch die letzten hellen Minuten um die Strecke abzufahren und die Abfahrten sich einzuprägen, da es für sie das erste Mal auf dieser Strecke zu einem Wettkampf kam. Auch am Samstagmorgen rollte Elisabeth nochmals eine Runde mit ihrem Mondraker Podium Bike auf der Strecke.

Um 13:30 Uhr fiel der Startschuss für circa 40 Fahrerinnen. Darunter waren auch Weltmeisterinnen, Weltcup- und Olympiasiegerinnen. Die Strecke führte aus der Altstadt von Solothurn hinaus Richtung Juragebirge. Elisabeth konnte mit fünf weiteren Fahrerinnen in der ersten Runde schon einen Vorsprung herausfahren. In den Abfahrten hielt sie sich zu Beginn etwas zurück, die Lücke schloss sie auf der Geraden in Richtung Ziel immer wieder. Aber bereits in der dritten Runde hatte die EBE Racing Fahrerin gemeinsam mit Alexandra Keller einen Vorsprung heraus gefahren. Elisabeth machte am Berg richtig Druck, um mit Vorsprung in die lange Abfahrt einzutauchen. Es gelang ihr den Vorsprung bis ins Ziel immer weiter auszubauen. Überglücklich genoss sie die Siegerehrung.

Am Sonntag startet ihr Sohn Maximilian beim Laufradrennen in Solothurn. Dort stand allerdings mehr der Spaß im Vordergrund.

Am gesamten Wochenende überschatteten leider mehrere tragische Unfälle dieses tolle Event.
Das EBE Racing Team fühlt mit den Angehörigen.

Am Sonntag stand für Jonas der Marathon in Obermarchtal auf dem Plan! Hier waren 76km mit 1300hm zu bewältigen! Jonas war schon gespannt darauf, da die Renndauer mind. eine Stunde länger ist als bisher gewohnt. Um 12 Uhr fiel wieder bei bestem Wetter, an das man sich gewöhnen könnte, der Startschuss!

Aufgrund der doch relativ wenigen Höhenmetern, erwartete Jonas ein schnelles Rennen. So kam es auch und er musste seine Gruppe ziehen lassen. Er fuhr sein Tempo konstant weiter und sammelte nach 2 Stunden einige Fahrer wieder ein. Nach einer Zeit von 2h50 erreichte Jonas auf Platz 27 und in seiner Altersklasse Platz 11 sehr zufrieden das Ziel! Sebastian und Julian starteten an diesem Wochenende beim Mosca Bike Festival Waldbrunn/Wald-katzenbach. Seit zwei Jahren ist das Rennen zu einem 3h Stunden Rennen mit kürzeren Runden umgewandelt worden, an welchem auch 2er Teams, 3er Teams und E-Bikes teilnehmen können.

Die Strecke ist ein 6,7km langer Rundkurs mit einem sehr anspruchsvollen Anstieg. Die folgenden Abfahrten sind ruppig mit teils verwinkelten Wurzelpassagen, die immer wieder mit Flachstücken gegen den Wind unterbrochen wurden.
Der Start verlief für Storchi super und er konnte direkt in der Spitze mitspielen. In Runde 2 kamen dann frisch eingewechselte Fahrer der 2er und 3er Teams hinzu. Dadurch wurde das Feld etwas durcheinander gewürfelt. Somit musste man sehr aufmerksam sein. Storchi entwischten dadurch seine Fahrer, aber in Runde 3 und 4 war er fast wieder dran. Als er entdeckt wurde ging vorne gleich wieder die Post ab. So fuhr Storchi einsam seine Runden und versuchte den Abstand so gering wie möglich zu halten und konnte nur hoffen das die vorderen Fahrer ihre Kräfte verlieren. Doch so unerfahren waren diese 4 dann wiederum auch nicht. So blieb es bis zum Schluss, nach 9 gefahrenen Runden, der 5. Platz für Storchi mit einem Abstand ca. 3min zu Platz 4 und etwas über 5min zum Sieger. Das Gefühl war auf jeden Fall gut und der Trend geht weiter in die richtige Richtung.

Das nächste große Event findet am Pfingstwochenende in Albstadt statt. Am 19.05. beginnt das Festival mit dem bekannten Gonso Albstadt Marathon und am Sonntag fällt um 11:20 Uhr der Startschuß für Elisabeth zum Weltcup Cross-Country.